Lädt...
Oktober 2013 / Gütersloh

Farbgefühle

Acrylmalereikurs beim wertkreis Gütersloh

Die Kurse im KunstWerk-Atelier im Kiebitzhof sind immer sehr beliebt. In der Regel stehen nur wenige Plätze zur Verfügung, der wertkreis Gütersloh beschäftigt jedoch ca. 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Acht Interessierte hatten das Glück, einen Platz im Acrylmalerei-Kurs der Künstlerin und Galeristin Evelyn Ocón zu bekommen. Die Andreas-Mohn-Stiftung unterstützt diesen Kurs finanziell.  Er besteht aus zehn wöchentlichen Terminen im Umfang von jeweils zwei Stunden. Einige Mitarbeiterinnen der Stiftung haben eine Kursstunde besucht und tolle Eindrücke mitgebracht.
Gewissenhaft bereiten die Kunstschaffenden schon in der zweiten Stunde das Atelier vor: sie ziehen sich Kittel über, decken die Tische mit Folie ab, stellen die Paste, Farben und sonstigen Utensilien bereit. Dann werden die angefangenen Bilder auf Leinwänden von der letzten Stunde aus den Trockenregalen geholt. Und schon legen alle los. Die nächste Farbe wird auf die Leinwand aufgebracht und verarbeitet.

Über einen Zeitraum von knapp drei Monaten lernen die Kunstschaffenden den Umgang mit Acrylfarbe und Spachtelmasse. Ein Bild kann mit diesem Werkstoff auf verschiedene Art und Weise entstehen. Beispielsweise kann man die Leinwand schräg halten und etwas drehen damit die Farbe einfach verläuft. Ebenso kann die Acrylfarbe durch den Einsatz von Tupftechnik oder mithilfe von Pinseln verarbeitet werden; das Aufsprühen von Wasser kann wiederum etwas Leichtigkeit in intensive Farben bringen.

Einfühlsam begleitet Frau Ocón den Malprozess und geht auf individuelle Bedürfnisse und Fragen ein, denn die Kursteilnehmerinnen und –teilnehmer haben kaum Vorerfahrung in diesem Bereich. „Das Schöne an der Arbeit mit Acrylfarbe ist, dass schnell vorzeigbare Erfolge erzielt werden“, sagt Evelyn Ocón, die einen solchen Kurs schon zum vierten Mal beim wertkreis Gütersloh  anbietet. Das Thema dieses Kurses lautet „Gefühle“, was besonders gut in abstrakten Bildern aufgearbeitet werden kann.
Kunst als Ausdrucksmedium und Kommunikationsmittel spielt in der Andreas-Mohn-Stiftung eine große Rolle. Die Förderung eines solchen Acrylmalereikurses passt also wunderbar in das Spektrum der Stiftungsprojekte und wurde gerne zugesagt.
Wir freuen uns schon darauf, gegen Ende des Kurses im Dezember nochmal vorbeizuschauen, um zu sehen, wie sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ihre Kunstwerke entwickelt haben!


 

--------------------------------------
Projektleitung
Christina Rouvray, LL.M.
--------------------------------------
Zeitraum
Oktober bis Dezember 2013
--------------------------------------
Ansprechpartnerin
Barbara Ambrosy, wertkreis Gütersloh
--------------------------------------
Startseite