Lädt...
Juli 2011 / Münster

Die Klinke

Erster Förderpreis der Andreas-Mohn-Stiftung an die »Klinke«

Als Auszeichnung und Anerkennung der literarischen Leistung der Redaktionsmitglieder der Zeitung Klinke und damit gleichzeitig der Arbeit des Psycho-Sozialen Zentrums Münster, erhält die Redaktion der Klinke den ersten Förderpreis der Andreas-Mohn-Stiftung.

Die Klinke erscheint seit 1977 und ist eine der ältesten Zeitungen, in der von psychischen Krankheiten Betroffene selbst zu Wort kommen. Die Klinke besticht durch ihre literarische Dichte. Die Texte und Gedichte strahlen eine enorme Sensibilität und Authentizität aus. Das jeweilige Cover der Zeitung, die Zeichnungen und Collagen runden das Kunstwerk ab.

Einmal im Jahr findet die öffentliche Lesung Irrlichter statt.
Die Preisvergabe erfolgt in Kooperation mit Herrn Prof. Dr. Helmut Koch, emeritierter Professor und Leiter der Forschungsstelle Literatur und Psychiatrie an der Universität Münster. Zu Herrn Prof. Dr. Koch besteht seit Jahren ein reger geistiger Austausch.

Die Preisverleihung fand am Donnerstag, 28.07.2011 im großen Pavillon des Mövenpick-Hotel Münster, Kardinal-von-Galen-Ring 65, 48149 Münster statt.
Weitere Informationen und die aktuelle Klinke-Ausgabe finden Sie online.

--------------------------------------
Projektleitung
Eva‑Maria Mohn
--------------------------------------
Zeitraum
Juli 2011
--------------------------------------
Ansprechpartner
Michael Winkelkötter
Redaktionsgruppe der Klinke im PSZ
Startseite