Lädt...
September 2011 / Gütersloh

Hippokrene

"Therapeutisches Reiten" für Kinder mit psychischen und physischen Erkrankungen

1993 wurde der Verein Hippokrene e.V., Interessengemeinschaft für Therapeutisches Reiten in OWL, gegründet und als gemeinnütziger Verein anerkannt.

In diesem Verein arbeiten ausschließlich qualifizierte Pädagogen und Therapeuten, die eine Zusatzlizenz des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten besitzen. Durch das Kuratorium wurde dem Verein Hippokrene die Auszeichnung als besonders qualifizierte Einrichtung für heilpädagogisches Voltigieren verliehen. Mit speziell ausgebildeten Therapiepferden werden Kinder und Jugendliche physisch und psychisch gefördert.

Der Verein ist dringend auf Spendengelder und Unterstützungen von außen angewiesen. Obwohl die positive Wirkung der Hippo-Therapie bei Kindern mit Defiziten anerkannt ist, werden die Kosten in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen. Neben wenigen Eltern, die Ihren Kindern das Therapeutische Reiten aus eigenen Mitteln ermöglichen können, gibt es einen weitaus größeren Teil von Familien, die diese Therapiestunden nicht bezahlen können. Diese Eltern bzw. Kinder, sollen durch die finanzielle Förderung der Andreas-Mohn-Stiftung in den Genuss kommen, an diesem großartigen Heilverfahren teil zu nehmen.

--------------------------------------
Zeitraum
seit 2011
--------------------------------------
Projektleitung
Heinz Kwasny
--------------------------------------
Ansprechpartner
Franziska Delius, Hippokrene
--------------------------------------
Startseite